Seit 10. Februar 2017 im Buchhandel:     Ein neuer Fall für Jo Weidinger!

Mörderisches Menü - Ein kulinarischer Krimi

Der junge Küchenchef Jo Weidinger braucht für sein Restaurant hoch über der Loreley frischen Fisch. Als Jo beim Fischhändler seines Vertrauens, Erich Sattler, eintrifft, findet er ihn tot in einem seiner Teiche treibend. Sattler war ein jähzorniger Eigenbrötler, der bei seinen Fischweihern hauste. Die Polizei geht von einem Unfall aus, denn das Wetter war schlecht und die Stege rutschig. Doch Jo glaubt nicht an diese Theorie und beginnt selbst zu ermitteln. Dabei stößt er auf Dinge, die er vielleicht besser nicht entdeckt hätte. Denn seine Gegner sind mächtig und skrupellos...

 

Die Hauptfigur

Der „Held“ des Krimis, Jo Weidinger, stammt ursprünglich aus Niederbayern. Er ist Ende Zwanzig/Anfang Dreißig und betreibt seit rund drei Jahren im Mittelrheintal ein Restaurant mit gehobenem Anspruch. Es befindet sich in einem ehemaligen Forsthaus, das an einem einzigartigen Platz gebaut wurde – direkt gegenüber der Loreley mit einem herrlichen Blick auf den Rhein.

Seine Fälle löst Jo im Stile eines klassischen Privatdetektivs, ohne dass ihn damit allerdings jemand beauftragt hätte. Meist treibt ihn eine persönliche Betroffenheit an, weil er mit dem Fall oder einer der darin verwickelten Personen auf die eine oder andere Weise in Berührung gekommen ist. Aber natürlich spielen auch seine Neugierde und das Bedürfnis, die Polizei von der Richtigkeit seiner Theorie zu überzeugen, eine wichtige Rolle. Hilfe bei der Lösung bekommt der junge Küchenchef von seinen Mitarbeitern und er kann auf ein weitverzweigtes Netz von Stammkunden zurückgreifen, das er immer wieder bei seinen Ermittlungen nutzt.

 

Vorstellung des neuen Jo Weidinger-Krimis "Mörderisches Menü" in der SWR Landesschau am 10. Februar 2017

Taschenbuch

€ 9,99 [D] € 10,30 [A]

ca. 300 Seiten

ISBN-13 9783548288604

Erscheint am: 10.02.2017

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Ullstein Buchverlag